LIR - Literatur Imagination Realität, Band 7
Günter Berger, Stephan Kohl (Hg.):
Fremderfahrung in Texten des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit


Texte und bildliche Darstellungen der Fremde gewähren oft den besten Aufschluß über die Ordnungsvorstellungen des Beobachters. Unter diesem Erkenntnisinteresse zeichnen die hier versammelten Beiträge den Wandel nach, den die Deutungsmuster von fremder Wirklichkeit zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit durchliefen.

Erzählende Texte, Reiseliteratur, Karten und Stiche werden als "Dokumente" gelesen, die die Herausbildung von Individualität, einen freien Umgang mit mittelalterlichen Denkmustern und eine neue Polyperspektivität bezeugen.

Die Beiträger dieses Bandes gehören der Bayreuther Projektgruppe an, die sich die Erforschung des Weltbildwandels in narrativen Texten des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit zum Ziel gesetzt hat.

Stephan Kohl: Weltbild im mittelalterlichen Abenteuerroman

Ina Karg: Bilder von Fremde in Wolfram von Eschenbachs Parsival. Das Erzählen von Welt und Gegenwelt

Stephan Kohl: Fremdheitserfahrung in mittelenglischen Alexandertexten

Hans-Jürgen Bachorski: grosse ungelücke und unsälige widerwertigkeit und doch ein guotes seliges ende. Narrative Strukturen und ideologische Probleme des Liebes- und Reiseromans in Spätmittelalter und früher Neuzeit

Werner Röcke: Wunder der Fremde und der Traum vom Reisen. Darstellungsmuster neuer Welten in Augsburger Frühdrucken des 15. / 16. Jahrhunderts

Angela Enders: Fremde Menschen in fremder Natur. Formen der Vereinnahmung einer neuen Welt in romanischen Reiseberichten des 16. Jahrhunderts

Günter Berger: Reisen in die Ferne


ISBN 3-88476-095-5, 167 S., kt., € 18,00 (1993)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.