LIR - Literatur, Imagination, Realität, Band 35:
Immacolata Amodeo / Claudia Ortner-Buchberger (Hg.):
Afrika in Italien - Italien in Afrika: Italo-afrikanische Beziehungen


Mit diesem Band wird zum ersten Mal eine umfassende Bestandsaufnahme der italo-afrikanischen Beziehungen innerhalb der italienischen Kultur- und Literaturgeschichte vorgelegt. Die Beiträge international renommierter Literaturwissenschaftler und Historiker aus Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland zeichnen sich durch ihre Transdisziplinarität aus. Der Schwerpunkt liegt auf der Literatur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, einer Zeit, in der das Verhältnis von Italien zu Afrika vom Kolonialismus geprägt war. Der literarische Diskurs jener Zeit bediente sich ebenso wie der politische und wissenschaftliche einer Imagologie, die im Hinblick auf Afrika bereits existierte, und instrumentalisierte sie für die Zwecke der kolonialen Propaganda: Dazu gehörte der Mythos eines lateinischen und imperialen ebenso wie der eines exotischen Afrikas. Die historische Tiefendimension, die Italiens Afrikabilder zur Mussolinizeit prägte, konnte präzise herausgearbeitet und interkulturell erweitert werden. Die komparatistische Komponente macht die Relevanz des Themas am Beispiel der Oper und anderer Medien sichtbar und rückt die italo-afrikanischen Kultur- und Literaturbeziehungen nicht nur in ihrem Blick auf Afrika, sondern auch in ihrer Rückwirkung auf Italien in ein neues Licht.


ISBN 3-88476-715-1, 188 S., kt., € 22,50 (2004)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.