Literatur
Imagination
Realität

Band 29:

Monika Fludernik, Ariane Huml (Hg.):
Fin de Siècle

Der Sammelband vereinigt sechzehn Beiträge aus den Bereichen Literatur, Kunst und Musik, die sich ausführlich mit dem Epochenphänomen des europäischen und anglo-amerikanischen Fin de Siècle befassen. Dabei gliedert sich die wissenschaftliche Betrachtung der Zeit um 1900 in die Bereiche Epoche und Stil, ästhetische Phänomene und zeitgenössische kulturgeschichtliche Perspektiven, ergänzt um einen vergleichenden Ausblick auf das Ende des 20. Jahrhunderts.

I. Epoche und Stil: Hier finden sich Aufsätze zu den Symbolisten im Kontext des französischen Fin de Siècle, zum Wechselspiel zwischen deutschen und skandinavischen Literaturzentren, zum Symbolist Movement bei Arthur Symons sowie zu den Grundlagen der 'Neuen Musik' um 1900.

II. Ästhetik: Dieser Teil enthält Beiträge zur Religion und Ästhetik, zu den Positionen ästhetischer Moderne um 1900, Klang und Struktur - Debussy und die französische Musik, Zeitdimensionen in Joseph Conrads Lord Jim. 

III. Der dritte Themenkreis beschäftigt sich mit kulturgeschichtlichen Perspektiven: Er handelt vom Großstadtdiskurs - London in der urban poetry, der Schauspielkunst im Wiener Theater, Richard Strauss' Vertonungen von Hofmannsthals Elektra, dem Frauenbild im Drama des deutschen Naturalismus, Oscar Wildes Picture of Dorian Gray zwischen Viktorianismus und Moderne, dem Fin de Siècle in den Autobiographien von Arthur Schnitzler und Stefan Zweig und von Imperialismus und Literatur im englischen Fin de Siècle. Der Band schließt mit einem Ausblick (Teil IV) zum End-of-History Syndrom. Er geht auf eine Ringvorlesung zum Fin de Siècle an der Universität Freiburg im WS 1999/2000 zurück.

 


ISBN 3-88476-512-4, 371 S., kt., € 34,50 (2002)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.