WIRKENDES WORT

Deutsche Sprache und Literatur
in Forschung und Lehre

50. Jahrgang
Heft 1, März/April 2000

Inhalt:

Heinz Rölleke

„Endlich steht ein Heyland auf“. Heilsgeschichtliches in Johann Chr. Günthers Trost-Arie?

Uwe Hentschel

Der Fall Bodmer[s]. Zur Literaturgesellschaft Zürichs im 18. Jahrhundert

Christoph Vratz

Das Grabmotiv bei Ludwig Uhland und Gottfried Keller in der Tradition der englischen Gräberpoesie

Dieter Liewerscheidt

„[...] versuche es doch trotz meines Verbotes hineinzugehn.“ Kafkas Proceß, trotzdem noch einmal gelesen

 Christine Hummel

„Gegen rhetorische Ohnmacht“. Die Rezeption politischer Lyrik aus den 60er Jahren 

Theodor Diegritz / Susanne Riegler / Simone Thieme

Der Aufbau von Sprachbegleitbewußtsein bei GrundschülerInnen durch Reflexion über Sprache

Klaus H. Kiefer

Ratten im Deutschunterricht ... Zum Verhältnis von Wertung und Methode in der Sprach- und Literaturdidaktik

 Karl-Ernst Sommerfeldt

Zum Problem der Modalwörter im Deutschen

 Maria Theresia Rolland

Die Konjunktionen im Deutschen. Wortart – Flexionsbezug – Satzglied

 

Kritische Beiträge:

Guido Heinrich

Anmerkungen zu einer 'Bibliothek der Kunstliteratur'   

Johannes Barth

"Die Arbeit fängt erst an". Neuerscheinungen zu Erich Kästners 100. Geburtstag


ISSN 0935-879X, 168 S., kt., € 23,00 (2000)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.