<    Weitere Bände dieser Reihe    >


Schriftenreihe Literaturwissenschaft, Band 13
Hartwig Schultz:
Form als Inhalt
Vers- und Sinnstrukturen bei Joseph von Eichendorff und Anette von Droste-Hülshoff


Hartwig Schultz, geboren 1941, ist zur Zeit Leiter der Brentano-Redaktion im Freien Deutschen Hochstift (Frankfurter Goethe-Museum), Mitherausgeber (Dramen, Lyrik) der historisch-kritischen Brentano-Ausgabe und Privatdozent der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Er studierte in Berlin, Wien und Göttingen und promovierte mit einer Arbeit "Vom Rhythmus der modernen Lyrik" (Hanser 1970). "Form als Inhalt" wurde an der Freien Universität Berlin als Habilitationsschrift angenommen.
Die vorliegende Arbeit ist einem stark vernachlässigten Gebiet der Literaturwissenschaft gewidmet: der Versforschung. Gefragt wird nach der Bedeutung metrischer und rhythmischer Formen der Lyrik, eine Frage, die von den gängigen Verslehrbüchern ausgespart wird und doch allein die Beschäftigung mit den Vers- und Strophenformen erst interessant macht. Traditionelle Ansätze der Metrik verbinden sich mit neuen Methoden einer hier erstmals erprobten Rezitationsanalyse, die auf einer umfangreichen Rezitationssammlung basiert.


ISBN 3-88476-209-5, 438 S., kt., 13 Abb., € 50,00 (1981)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.