<    Weitere Bände dieser Reihe    >


Schriftenreihe Literaturwissenschaft, Band 7
Irene Hinrichsen:
Der Romancier als Übersetzer
Annemarie und Heinrich Bölls Übertragungen englischsprachiger Erzählprosa
Ein Beitrag zur Übersetzungskritik


Den sehr zahlreichen Arbeiten zur Übersetzungstheorie stehen bisher nur wenige Untersuchungen zur Übersetzungspraxis gegenüber, die von einer genauen Textkenntnis von Originalwerk und Übersetzung ausgehen. Das liegt nicht zuletzt daran, daß das wissenschaftliche Fundament, also eine Übersetzungskritik, die Bewertungskriterien an die Hand gibt, ebenfalls weitgehend fehlt. Die vorliegende Arbeit bemüht sich daher, anhand eines konkreten Einzelfalles - der Übertragung englischsprachiger zeitgenössischer Erzählprosa durch Annemarie und Heinrich Böll - einen Beitrag zur Förderung der Übersetzungskritik zu liefern. Damit wird ebenfalls die Sekundärliteratur über Heinrich Böll auf einem bisher kaum beachteten Gebiet seines Schaffens vervollständigt und die Frage nach den Wechselbeziehungen moderner Nationalliteraturen und ihrem Verhältnis zur sogenannten Weltliteratur aufgegriffen.


ISBN 3-88476-025-4, 241 S., kt., € 27,00 (1978)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.