Wissenschaftlicher Verlag Trier

 

Hinweise für Autoren

1) Allgemeine Satzanweisungen (WORD) - Allgemeine Satzanweisungen (PDF) 
2) 
Mustertextseite (WORD) - Mustertextseite (PDF) 

(Bitte erfragen Sie gegebenenfalls auch unsere reihenspezifischen Satzanweisungen)

Satzanweisungen für die Reihe AKAN (englisch) (PDF) - Satzanweisungen für die Reihe AKAN (deutsch) (PDF) 


Anhand unseres Internet-Kataloges können Sie sich über unsere wissenschaftlichen Reihen und die vom Verlag schwerpunktmäßig vertretenen Fächer informieren.


Manuskripte

Wenn Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit im WVT verlegen lassen möchten, so haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Fertigstellung Ihres Manuskriptes für den Druck:

1. Sie liefern ein nach unseren Satzanweisungen eingerichtetes Manuskript (Ausdruck nur über Laserdrucker) und einen Datenträger.

2. Sie übersenden Ihren Text unformatiert (ausgedruckt und / oder elektronisch). Der Verlag unterbreitet Ihnen ein Angebot, übernimmt  - wenn gewünscht - die Formatierung und stellt eine druckfertige Fassung her.

3. Sie liefern eine PostScript- oder PDF-Datei. Der Druck erfolgt direkt ab elektronischer Vorlage.


Druckverfahren

Offsetdruck; Auflage ab 350 Exemplare. Kleinere Auflagen (ca. 100 bis 200 Stück) können im Digitaldruck hergestellt werden (Print on Demand). Voraussetzung ist hier eine PDF-Datei.

Die Herstellungszeit beträgt vier bis sechs Wochen ab druckfertiger Vorlage.


Bildqualität

Um eine bestmögliche Bildqualität zu erreichen, sollten farbige Vorlagen mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi gescannt werden; bei S/W-Bildern müssen es mindestens 600 dpi sein. Bilder aus dem Internet sind abgesehen von rechtlichen Problemen (Copyright) meist nicht für den späteren professionellen Druck geeignet, da die Auflösung in der Regel nur 72 dpi beträgt (wenn dies auch für die Darstellung am Bildschirm ausreichend ist).

Von einem Einfügen der Bilder direkt in die Word-Datei raten wir ab, da bereits bei diesem Schritt mit Qualitätseinbußen gerechnet werden muss. Sinnvoller ist es, alle Abbildungen gesondert auf einem Datenträger zu liefern und den für die Bilder (und die Bildunterschriften) vorgesehenen Platz in der Originaldatei freizulassen. Das weitere Vorgehen ist mit dem WVT abzusprechen.