Publications of the Centre for British Studies/Publikationen des Großbritannien-Zentrums

Band 4:

Christine R. Barker and Sabine Selig (eds.):
Charity Law and Change - British and German Perspectives
Gemeinnützigkeitsrecht im Wandel - Britische und deutsche Perspektiven


This volume contains the proceedings of the German-British conference "Charity Law and Change", which was organised by the Centre for British Studies at Humboldt University and Dr. Christine Barker and held in Berlin in February 2002. The impetus for the conference was a joint research project by members of the Centre for British Studies and the Charity Law Research Unit at the University of Dundee, Scotland comparing German, Scottish and English charity law. By comparing the current legal frameworks and particular rules governing charities and public benefit organisations in these three jurisdictions, the research aimed to establish specialist knowledge which could inform policy debates about the future of the Third Sector. Recent legislative developments indicate the timeliness of a thorough review of the voluntary sector's legal framework in each jurisdiction and underline both the need and potential for comparative legal expertise to contribute to the increasingly active policy debate. The conference looked both at the changing role of charities in modern society and at the legal frameworks in which they operate.

Dieser Band dokumentiert den Verlauf der deutsch-britischen Konferenz "Charity Law and Change / Gemeinnützigkeitsrecht im Wandel", die im Februar in Berlin stattfand und vom Großbritannien-Zentrum der Humboldt-Universität und Dr. Christine Barker organisiert wurde. Die Konferenz basiert auf einem gemeinsamen Forschungsprojekt des GBZs und der Charity Law Research Unit der Universität Dundee zum Vergleich des Gemeinnützigkeitsrechts in Deutschland, Schottland und England und Wales. Indem die geltenden rechtlichen Bestimmungen verglichen werden, unter denen gemeinnützige Organisationen arbeiten, soll eine fachliche Kompetenz hergestellt werden, die dann in den politischen Debatten über die Zukunft des Dritten Sektors ihre Anwendung findet. Jüngste Entwicklungen in den betreffenden drei Rechtssystemen deuten an, dass eine gründliche Untersuchung des gesetzlichen Rahmens des Dritten Sektors zur rechten Zeit geschieht, und unterstreichen sowohl die Notwendigkeit als auch das Potential für vergleichende Rechtsexpertise, um einen konstruktiven Beitrag zur politischen Diskussion leisten zu können.


ISBN 3-88476-561-2, 196 S., kt., € 23,50 (2002)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.