<    Weitere Bände dieser Reihe    >


BAC - Bochumer Altertumswissenschaftliches Colloquium, Band 32:
Gerhard Binder (Hg.):
Philipp Melanchthon.
Exemplarische Aspekte seines Humanismus


Die philologischen Beiträge sind aus einem dem Humanisten Melanchthon gewidmeten Colloquium an der Ruhr-Universität Bochum hervorgegangen, wie er sich als Anwalt des Griechischen, als Herausgeber der Germania des Tacitus sowie als sprachgewandter und formvollendeter Dichter in beiden alten Sprachen zeigt. Der ergänzende theologische Beitrag zielt ins Zentrum von Melanchthons Denken und Handeln und erkennt in der Synthese von Humanismus und Reformation das Spezifische der theologischen Bedeutung Melanchthons.

Christoph Strohm: Philipp Melanchthon - Reformator und Humanist

Bernd Effe: Philipp Melanchthon: Ein humanistisches Plädoyer für den Bildungswert des Griechischen

Gerhard Binder: Der Praeceptor Germaniae und die Germania des Tacitus. Über eine Tacitus-Ausgabe Philipp Melanchthons.

Reinhold F. Glei: Ulta sit in versu laborque meo. Melanchthon als Dichter.


ISBN 3-88476-292-3, 179 S., kt., € 22,00 (1998)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.