Margarete Thiemann:
Zwillingsmond (Roman)


Ein Schattenbild kommt zu Wort, Hannas zweites Ich - Johanna. Ihr Bericht über das ungelebte Leben, ihr Wuchern neben Hanna, der angepaßten Versagerin, erscheint zunächst nüchtern und distanziert, voller Verachtung und unterdrücktem Haß. Wie eine Zelle, die sich teilt, spaltet sich Hannas Seele, um das Nichtbegreifen und Grauen der Kindheit zu überleben. Sie flüchtet sich in den vermeintlichen Schutz einer Falle und beginnt, als sie keinen Ausweg mehr sieht, sich und Johanna planvoll zu zerstören. Johanna will leben - doch dazu muß sie Hanna vernichten. Wer wird siegen - die Starke, Lebensvolle oder die Verletzliche mit dem Hunger nach etwas, was es nicht gibt?

Ein zugleich unwirkliches und wahrhaftiges Buch, eine wahnsinnige Alltagsgeschichte voll leidenschaftlicher Sehnsucht nach einer Welt ohne Kriege.


ISBN 3-88476-072-6, 208 S., kt., € 12,50 (1993)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.