<    Weitere Bände dieser Reihe    >


BAC - Bochumer Altertumswissenschaftliches Colloquium, Band 26
Gerhard Binder, Konrad Ehlich (Hg.):
Religiöse Kommunikation - Formen und Praxis vor der Neuzeit


Der vorliegende Band enthält die Beiträge einer Tagung, die im März 1995 in der Werner Reimers-Stiftung Bad Homburg stattfand: er beschließt das Projekt Stätten und Formen der Kommunikation im Altertum des Bochumer Altertumswissenschaftlichen Colloquiums. Die Beiträge reichen in ihrer zeitlich-räumlichen Erstreckung vom Alten Orient bis an die Grenze der Neuzeit, können also dazu beitragen, neuzeitliche Strukturen religiöser Kommunikation besser zu verstehen und in Zusammenhang ihrer Geschichte zu erfassen. Das Spektrum der Beiträge umfaßt Altorientalistik, Religionswissenschaft, Judentum, Neues Testament, Alte Geschichte, Gräzistik, Latinistik sowie Mittelalter- und Humanismusforschung.

Beate Pongratz-Leisten: Territorialer Führungsanspruch und religiöse Praxis in Assyrien: Zur Stadtgott-Theologie in assyrischen Resdidenz- und Provinzstädten

Jürgen Ebach: Das Zitat als Kommunikationsform. Beobachtungen, Anmerkungen und Fragestellungen am Beispiel biblischen und rabbinischen Zitierens

Burkhard Gladigow: Erwerb religiöser Kompetenz. Kult und Öffentlichkeit in den klassischen Religionen

Fritz Graf: Communio loquendi cum dis. Magie und Kommunikation

Bernd Effe: Willkür oder Gerechtigkeit? Kommunikation über die Götter im klassischen Athen

Martin Leutzsch: Religionskritik im Neuen Testament

Jörg Rüpke: Kognitive Einheit ritueller Sequenzen? Zur kommunikativen Funktion kalendarischer Gattungen in Rom

Gerhard Binder: Kommunikative Elemente im römischen Staatskult am Ende der Republik: Das Beispiel der Lupercalia des Jahres 44


ISBN 3-88476-242-7, 364 S., kt., € 30,50 (1997)


Möchten Sie diesen Titel bestellen? Dann klicken Sie bitte hier.