Standke, Jan; Wrobel, Dieter (Hg.)
Andreas Steinhöfel - Texte - Analysen - didaktische Potenziale


Der erste literarische Text von Andreas Steinhöfel wurde vor 30 Jahren veröffentlicht: Im Jahr 1991 erschien Dirk und ich. Was folgte, ist eine große literarische Erfolgsgeschichte. Steinhöfel gehört zu den wichtigsten Autoren der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur, viele seiner Bücher haben längst Klassikerstatus erlangt. Sein Werk umfasst Kinderromane ebenso wie Bilderbücher und Adoleszenzromane, Drehbücher und Übersetzungsarbeiten. Seine ästhetisch anspruchsvollen und gleichermaßen gesellschaftssensiblen Romane erfreuen sich bei einem breiten Lesepublikum großer Beliebtheit, wurden verfilmt und finden seit längerem Eingang in den Literaturunterricht. Und auch die Menge der Handreichungen für den Unterricht sowie der Beiträge aus der Literaturdidaktik und der Kinder- und Jugendliteraturforschung, die sich mit Steinhöfels Texten befassen, ist beträchtlich angewachsen. Die Beiträge des Bandes liefern einerseits fundierte Analysen zentraler wie auch bislang wenig beachteter Texte und ergänzen die Forschung um neue Beobachtungen. Anderseits loten sie das didaktische Potenzial des Steinhöfel'schen Werks aus und bieten Anregungen für den Literaturunterricht.

Inhaltsverzeichnis (PDF)


ISBN 978-3-86821-898-5, 248 S., kt., 11 Abb., € 31,50 (2021)

mit PayPal? Oder per Rechnung (Invoice)?