IPHIS - Gender Studies in den Altertumswissenschaften, Band 9

De mulieribus claris

Gebildete Frauen – bedeutende Frauen – vergessene Frauen

Herausgegeben von Seraina Plotke und Petra Schierl


Dem Beispiel von Boccaccios De mulieribus claris folgend, lenkt dieser Band den Blick auf verschiedene Frauengestalten von der Antike bis in die jüngste Gegenwart und versammelt dazu zehn Beiträge aus den Bereichen der Klassischen, Mittellateinischen und Neulateinischen Philologie, der Germanistik und der Wissenschaftsgeschichte. Die Aufsätze befassen sich zum einen mit den Aufgaben und Funktionen, aber auch dem Ort und der Darstellung weiblicher Figuren in unterschiedlichen literarischen Kontexten und beleuchten besonders die Rezeption antiker Frauengestalten in der lateinischen und deutschsprachigen Literatur verschiedener Jahrhunderte sowie im Film. Zum anderen fokussieren sie den Typus gelehrter Frauen anhand der Beispiele von Roswitha von Gandersheim und von Forscherinnen in den Altertumswissenschaften im 20. Jahrhundert. Als Ensemble zeigen die Beiträge, wie geschlechtsspezifische Darstellungsweisen der Literatur der griechisch-römischen Antike angesichts ihres Modellcharakters in der lateinischen Literatur des Mittelalters sowie der Frühen Neuzeit und allgemein im Rahmen der Rezeption in vielfältiger Weise weiterwirken, und heben die Bedeutung der Gender Studies in den Altertumswissenschaften für andere Disziplinen hervor.

Inhaltsverzeichnis (PDF)


ISBN 978-3-86821-871-8, kt., 230 S., € 28,50 (2020)

mit PayPal? Oder per Rechnung (Invoice)?