LIR - Literatur, Imagination, Realität, Band 53


Fuhry, Natalia

Sie macht ihm den Hof


Dekonstruktionen von Weiblichkeitskonzepten in englischen und deutschen Komödien


Die um einen Mann werbende Frau unterminiert patriarchale Genderbestimmungen und kehrt dadurch traditionelle Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern um. Mit einem komparatistischen Ansatz arbeitet Natalia Fuhry am Beispiel der Komödie das subversive Potential des weiblichen Werbens in englischen und deutschen Theatertexten heraus und zeigt, dass dieses Motiv trotz seines seltenen Vorkommens eine lange Tradition in der Komödie hat. So werden etwa in Shakespeares "Twelfth Night", Lessings "Minna von Barnhelm" oder Shaws "Man and Superman" klassische Weiblichkeitsattribute wie Passivität und Schwäche durch das weibliche Werben konterkariert und neu verhandelt. Das Cross-Dressing, die weibliche Maskerade sowie ein offensives Artikulieren des Begehrens bilden dabei die in den untersuchten Texten angewandten Strategien des Umwerbens.




ISBN 978-3-86821-686-8, 240 S., EUR 28,50 (2016)

mit PayPal? Oder per Rechnung (Invoice)?