Johannes Akkach

Kollokationen, Korpora und die Praxis der medizinischen Fachübersetzung




Diese Arbeit stellt neue Verfahren zur korpusbasierten Erforschung und Übersetzung der medizinischen Fachsprache vor. Grundlage der Untersuchung ist ein englischsprachiges Textkorpus von Fallstudien, die in den USA im Medizinstudium als didaktisches Mittel eingesetzt werden. Aus den Fallstudien ist am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg eine Datenbank medizinischer Fachtermini für das Deutsche und Englische entstanden. Das Textkorpus und der Terminologiebestand werden in dieser Arbeit empirisch untersucht. Forschungsgegenstand sind zum einen die paradigmatischen und syntagmatischen Distributionen von Kollokationen als gebundene Einheiten der englischen Fachsprache. Zum anderen wird das Textkorpus mittels computerlinguistischer Verfahren auf semantische Konnotationen untersucht, um die Bedeutung der Empathie in der Ausbildung von Medizinern zu beurteilen. Abschließend wird gezeigt, wie sich die Untersuchungsergebnisse in der Praxis des Übersetzens funktionalisieren lassen.


ISBN 978-3-86821-669-1, kt., 262 S., 126 Abb., € 29,50 (2016)

mit PayPal? Oder per Rechnung (Invoice)?